Verlaufen

on

… oder doch nur einen anderen Weg genommen – einen anderen Wissensweg? Ursprünglich hatte ich vor, durch den Wald zu laufen, nach dem steilen, aber kurzen Anstieg, über den Waldweg retour nachhause zu kommen. Sollten etwa 10 km werden.

Schon beim Losrennen waren meine Beine, meine Verfassung, das Atmen im Einklang.  Normalerweise genieße ich ausschließlich die Natur – sprich ohne Stöpsel in den Ohren. Diesmal war ich kühn. Erstmals Musik über Spotify zu hören machte richtig Spaß! Mit den Foo Fighters musste dieses Event cool werden!

Ich fand beim Bergablauf sogar Zeit,  auf meine Körperhaltung zu achten. Auf dem Mittelfuß zu landen, stabilisiert den Körper, lässt dich Körperspannung fühlen und beansprucht die Wandenmuskulatur. Ein Video dazu gibt es hier! Mit etwas Konzentration auf die Körperspannung gelingt es auch wirklich rasch, den Oberkörper aufrecht zu halten, die Arme im richtigen Rhythmus zu bewegen und ein angenehmes Tempo zustande zu bringen.

Soweit so gut – Theorie im Kopf, Körper am Laufen, Musik in den Ohren – doch! Wo war ich jetzt?? Der Weg hätte doch längst gerade aus führen sollen. Verlaufen! Schoss es mir durch den Kopf. Doch ich war viel zu gut gelaunt um Trübsal zu blasen. Das war meine Chance, etwas Neues zu erkunden. Querfeldein – aber jetzt richtig steil ging es nun den Hügel mitten durch den Wald hinauf!

Echt anstrengend – aber so cool – erst recht, als ich oben ankam. Einen Weg gab es hier nicht, somit musste ich meinen eigenen finden. Jetzt verließ ich mich auf mein Gefühl und landete im Endeffekt im Nachbarort. Witzig!

Also verlaufen gibts für mich nicht – es ergeben sich neue Wege, neue Perspektiven, im Alten verharren bringt nix Neues. Da darf man zeitweise schon etwas riskieren – und sei es auch nur ein unbekannter Abstecher durch den Wald!

Das macht glücklich!

Und übrigens – meine Garmin zeigte beim Heimkommen 12,2 km an! Zwar nicht an meine Grenzen gestoßen, aber auf eine gewisse Weise doch extrem – wenn´s wirklich extrem wird dann so wie hier auf meinem Blog beschrieben!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.